Verzugszinsen

Anhand des Basiszinssatzes werden die Verzugszinsen gemäß § 288 BGB ermittelt, die das Handwerksunternehmen bzw. das Inkassounternehmen seinen Schuldnern berechnet. Daraus ergibt sich für Geschäfte mit Verbrauchern ein Verzugszinssatz von 5,12% bzw. bei Geschäften mit Unternehmen ein Verzugszinssatz von 8,12%. Verzugszinsen gehören zum sogenannten Verzugsschaden, den der Schuldnern zu tragen hat.