Mahnbescheid

Gläubiger oder auch Inkassounternehmen können das gerichtliche Mahnverfahren anstreben und ihre geldliche Forderung geltend machen, wenn das außergerichtliche Verfahren ohne Erfolg geblieben ist. Auf Antrag beim zuständigen Amtsgericht wird der Mahnbescheid (Titel) erstellt. Nach Zustellung des Mahnbescheids kann der Schuldner mit einer Frist von zwei Wochen Widerspruch einlegen.