Kontopfändung

Die Kontopfändung ist ein Instrument der Zwangsvollstreckung, das Gläubiger und auch Inkassounternehmen im gerichtlichen Verfahren einsetzen. Unter Vorlage des gerichtlichen Pfändungsbeschlusses kann der Gläubiger das Konto des Schuldners sperren. Zum Ausgleich der offenen Forderung kann es bei einer Kontopfändung jedoch nur kommen, wenn das Konto ein Guthaben aufweist.